Cookies

Cookie-Nutzung

Rausfallschutz fürs Bett – sicherer Schlaf für dein Kind

Rausfallschutz Mit einem Rausfallschutz schläft dein Kind sicher in seinem eigenen Bett und im Elternbett. Möchtest du mit deinem Kind eine Reise machen, bietet sich ein tragbares Bettgitter an. Auf dem Markt sind verschiedene Bettschutzgitter erhältlich, sodass du für deinen Zweck leicht das passende Produkt bekommst. Bei uns erfährst du, worauf es bei der Auswahl ankommt.
Besonderheiten
  • Sicherer Schlaf für dein Kind
  • Tragbarer Rausfallschutz für zuhause und unterwegs
  • Schneller Auf- und Abbau
  • In verschiedenen Ausführungen

Rausfallschutz für Betten Test & Vergleich 2018

Rausfallschutz für das Bett – Was ist das überhaupt?

Ein Rausfallschutz für das Bett verhindert, dass dein Kind im Schlaf aus dem Bett fallen kann. Die meisten Bettgitter sind für Kinder ab einem Alter von 18 Monaten bis 5 Jahre geeignet. Die Bettschutzgitter werden an der Bettseite angebracht, sodass die Kinder sicher schlafen können. Die meisten Kleinkinder schlafen in einem Gitterbett. Sollte dein Kind öfter im Elternbett schlafen, kannst du mit einem Rausfallschutz dafür sorgen, dass es auch dort vor dem Rausfallen geschützt wird. Die Bettgitter lassen sich bequem und schnell auf- und abbauen. Einige Modelle können nach unten geklappt werden, damit ein leichter Ein- und Ausstieg möglich ist.

Tipp: Ein Rausfallschutz fürs Bett ist in verschiedenen Höhen und Längen zu bekommen. Achte vor allem auf die Höhe des Bettgitters, wenn dein Kind älter als 18 Monate ist.

Vor- und Nachteile im Überblick

VorteileNachteile
  • Schützt Kleinkinder vor dem Rausfallen aus dem Bett
  • Für Kinder ab 18 Monate bis 5 Jahre
  • Schnelles Auf- und Abbauen
  • Einsatz für Kinderbett, Jugendbett, Elternbett
  • Tragbare Bettgitter auch für Reisen
  • Feste Bettschutzgitter sind für den Einsatz auf Reisen ungeeignet

Fester oder mobiler Rausfallschutz– für jeden Einsatzzweck das passende Bettgitter

Es gibt 2 Ausführung: Feste Bettschutzgitter und tragbare Gitter. Für welche Variante du dich entscheidest, hängt von dem Einsatzzweck ab.

Festes Bettgitter – für den Einsatz zuhause

Die festen Gitter sind meistens aus Holz gefertigt. Am unteren Rand des Gitters sind zwei Halterungen angebracht, die unter die Bettmatratze geschoben werden. Durch das Gewicht der Matratze bekommt der Rausfallschutz Stabilität. Damit das Bettgitter noch stabiler ist, wird es am Lattenrost mit einem Gurt befestigt. Manche Modelle sind mit Gelenken ausgestattet, sodass sich das Gitter herunterklappen lässt. Diese Art ist in erster Linie für den Einsatz zuhause gedacht. Die Halterung lässt sich bei manchen festen Gittern einklappen, sodass er sich bei Nichtgebrauch besser verstauen lässt. Möchtest du jedoch ein Bettgitter, dass du auch auf Reisen mitnehmen kannst, empfiehlt sich ein tragbares Modell.

Tragbares Bettgitter – Rausfallschutz zum Mitnehmen

Ein tragbarer Rausfallschutz hat einen Rahmen aus Metall oder Kunststoff sowie einen Kunststoffbezug. Der Bezug ist abnehmbar und der Rahmen wird mittels Stecksystem auf- und abgebaut. Im abgebauten Zustand hältst du ein handliches Paket in den Händen, das sich in der Reisetasche oder im Koffer verstauen lässt. Zudem haben diese Bettgitter ein geringes Gewicht, sodass es sich problemlos überall hin mitnehmen lässt. Ein tragbarer Rausfallschutz kann im Kinderbett, im Elternbett, im Wohnwagen und Wohnmobil sowie im Hotelbett eingesetzt werden. Übernachtet dein Kind bei den Großeltern, ist auch das Gitter auch dort schnell aufgebaut. Diese tragbaren Bettgitter werden ebenfalls mit der Halterung unter die Matratze geschoben und mit einem Gurt oder anderen Möglichkeiten am Lattenrost befestigt.

Tipp: Möchtest du den Rausfallschutz auch für das Hausbett oder für ein Boxspring Bett nutzen, sollte das Bettgitter entsprechend hoch sein. Da die Matratzen im Kinderbett flacher sind als die im Elternbett oder Boxspring, muss das Gitter für hohe Matratzen geeignet sein.

Materialien

Die festen Bettgitter sind meistens aus Holz gefertigt. Dazu wird Massivholz verwendet, das entweder naturbelassen bleibt oder lackiert wird.

Tipp: Bei einem lackierten Rausfallschutz solltest du darauf achten, dass die verwendeten Farben und Lacke schadstofffrei sind.

Tragbare Bettgitter haben einen Rahmen aus Metall oder Kunststoff. Der Rahmen ist mit einem Kunststoffbezug bezogen. Der Vorteil dieser Materialien ist das geringere Gewicht, sodass sich dieser Rausfallschutz auf Reisen mitnehmen lässt.

Welche Größe ist die richtige?

Ein Rausfallschutz fürs Bett ist in unterschiedlichen Höhen und Längen erhältlich. Es gibt Bettgitter mit einer Höhe ab 36 cm. Soll er auch im Elternbett benutzt werden, muss das Gitter mindestens 50 cm hoch sein. Warum? Weil Matratzen für Erwachsene in der Regel höher sind als die für Kleinkinder. Da der Rausfallschutz unter die Matratze geschoben wird, würde bei einem 36 cm hohen Gitter keine wirkliche Sicherheit für dein Kind bestehen. Bettgitter sind ab einer Länge von 100 cm bis 150 cm zu bekommen. Für das Kinderbett reicht ein 100 cm langes Modell aus. Um dein Kind auch in anderen Betten vor dem Rausfallen zu schützen, empfiehlt sich eine Länge von 150 cm.

Tipp: Mit einer Länge von 150 cm und einer Höhe von mindestens 50 cm lässt sich das Bettgitter für jedes Bett einsetzen. Mit diesen Maßen bist du auf der ganz sicheren Seite.

Die wichtigsten Kaufkriterien – Stabilität und praktische Handhabung

Ein Rausfallschutz muss vor allem eine sehr gute Stabilität vorweisen. Daneben sind weitere Kriterien wichtig, damit dein Kind sicher und geschützt schlafen kann.

KaufmerkmaleWorauf solltest du achten?
Material
  • Bettgitter sind aus Holz oder Metall/ Kunststoff zu bekommen. Möchtest du einen tragbaren Rausfallschutz fürs Bett, den du an verschiedenen Betten einsetzen und auf Reisen mitnehmen kannst, solltest du auf ein Gitter aus Metall/ Kunststoff zurückgreifen. Diese lassen sich handlich zusammenpacken und haben ein geringeres Gewicht.
  • Bei den tragbaren Modellen sollte der Bezug abnehmbar und waschbar sein.
Größe
  • Wir empfehlen ein Gitter mit einer Länge von 150 cm und einer Höhe von 50 cm. Solch ein Rausfallschutz lässt sich auch für hohe Matratzen verwenden.
Verarbeitung
  • Bei Holzgittern müssen die Kanten und Ecken abgerundet sein
  • Auch tragbare Modelle sollten abgerundete Ecken und Kanten aufweisen
  • Er muss einen stabilen Rahmen haben
  • Die Halterung, die unter die Matratze geschoben wird, muss lang genug sein, um Stabilität zu gewährleisten
  • An der Halterung sollten sich Befestigungsmöglichkeiten für die Fixierung am Lattenrost befinden

Die wichtigsten Hersteller von Rausfallschutz-Betten

HerstellerBesonderheiten
IkeaDer schwedische Konzern Ikea wurde im Jahre 1943 gegründet. Ikea ist in 29 Ländern mit rund 355 Einrichtungshäusern vertreten (Stand: 2017). Das Unternehmen offeriert Einrichtungslösungen für Erwachsene und Kinder.
Safety 1stDas Unternehmen Safety 1st bietet Sicherheitsvorrichtungen für Babys und Kinder an. Neben Bettschutzgitter werden unter anderem Treppenschutzgitter, Türschutzgitter angeboten. Alle Produkte dieser Firma drehen sich um den Schutz von Kindern und Babys im Alltag.
ReerDas schwäbische Unternehmen Reer wurde im Jahre 1922 von Robert Reer gegründet. Bereits von Anfang an drehte es sich bei dieser Firma um das Thema Kindersicherheit. Das Unternehmensmotto lautet bis heute: Mehr Sicherheit für Kinder.
FlexaFLEXA ist ein dänisches Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Einrichtungslösungen für Kinder spezialisiert hat. Die 1972 gegründete Firma bietet Inneneinrichtungen für Kinder und Babys an.

Weitere empfehlenswerte Hersteller sind: Leander, Kura, Micasa.

Rausfallschutz für Betten – vier beliebte Bettgitter

Rausfallschutz in XXL von ABUS

(37 Rezensionen)
Rausfallschutz in XXL von ABUS

Besonderheiten

  • 150 cm breites Bettgitter
  • Mit 42 cm ein extra hohes Schutzgitter
  • auch ideal als Rausfallschutz im Elternbett
  • gut verstaubar für Urlaubsreisen
  • Bezug lässt sich waschen
  • Farbe: Weiß
  • schadstofffrei
Das tragbare Bettgitter in Weiß weist eine Breite von 150 cm auf. Somit lässt sich dieser Rausfallschutz fürs Bett auch im Elternbett verwenden, wenn dein Kind bei dir schlafen möchte. Durch das Stecksystem ist das Schutzgitter schnell auf- und abgebaut. Es lässt sich zudem in der Reisetasche und im Koffer verstauen, sodass es auf Urlaubsreisen mitgenommen werden kann. Der Rausfallschutz ist mit einem strapazierfähigen Seidenstoff überzogen, der sich bei 30 Grad waschen lässt. Du kannst das Bettgitter mit der Unterseite unter die Matratze schieben oder am Lattenrost befestigen. Bei Boxspringbetten wird er nur eingeklemmt und laut Kundenberichten ist er auch sehr stabil. Als besonders praktisch beschreiben Nutzer den Umklappmechanismus: Das Gitter kann nach unten geklappt werden, sodass leichter aus dem Bett ein- und ausgestiegen werden kann. Zudem ist der Fallschutz nicht im Weg, wenn du das Bettgitter am Elternbett nutzt.
Amazon.de
49,02
inkl 19% MwSt

50 cm hohes Bettgitter von Reer

(234 Rezensionen)
50 cm hohes Bettgitter von Reer

Besonderheiten

  • Für Kinder ab 18 Monate bis 5 Jahre
  • 50 cm hoch
  • Breite: 100 cm oder 150 cm
  • Halbtransparente, weiche und knisterfreie Bespannung
  • Farbe: Cappucino/ Sand
  • Schneller Auf- und Abbau durch Stecksystem
  • Lässt sich handlich verstauen
Das 50 cm hohe Bettgitter ist in den Größen 100 cm und 150 cm zu bekommen. Der Kunststoffbezeug kann abgenommen und gewaschen werden. Der Rausfallschutz fürs Bett lässt sich mittels Stecksystem schnell auf- und abbauen. Die Einzelteile können in einer dazu gehörigen Tasche leicht verstaut werden. Er ist mit robusten und breiten Füßen versehen, sodass das Gitter stabil auf dem Lattenrost steht. Reer bietet drei Möglichkeiten für die Befestigung, sodass das Gitter nicht verrutschen kann: Du kannst das Bettgitter mit Gurt oder Klettband am Lattenrost befestigen oder mit Schrauben fixieren.
Amazon.de
26,99
inkl 19% MwSt

Dunkelgrauer Rausfallschutz mit Netzteil von Froggy

(140 Rezensionen)
Dunkelgrauer Rausfallschutz mit Netzteil von Froggy

Besonderheiten

  • Länge: 120 cm
  • Höhe: 42 cm
  • Für Matratzen der Stärke von maximal 15 cm
  • Bezug mit Netzgewebe
  • Umklappbar für besseren Ein- und Ausstieg
  • Abgerundete Ecken
Auch dieses Modell lässt sich ohne Bohren befestigen: Die Halterung wird auf den Lattenrost gelegt und der Umspanngurt fixiert. Zum Schluss wird die Matratze wieder ins Bett gelegt und schon kann das Kind gesichert im Babybett, Kinderbett oder Elternbett schlafen. Das Bettgitter lässt sich einfach und schnell herunterklappen. Das Gitter lässt sich in wenigen Minuten auf- und abbauen und ebenso einfach transportieren. Der Rahmen des Rausfallschutzes besteht aus Metall. In dem Kunststoffbezug wurde ein Netzgewebe integriert, damit für bessere Durchsicht gesorgt werden konnte.
Amazon.de
23,99
inkl 19% MwSt

Umklappbares Bettschutzgitter für hohe Matratzen von Roba

( Rezensionen)
Umklappbares Bettschutzgitter für hohe Matratzen von Roba

Besonderheiten

  • Für Kinder zwischen 1,5 und 5 Jahre
  • Umklappbarer Rausfallschutz aus Metall und Kunststoff
  • Für Matratzen der Höhen 14 bis 25 cm
  • In drei Längen erhältlich
  • Farbe: Beige
Das insgesamt 45 cm hohe Schutzgitter wurde aus robustem Polyester-Canvas hergestellt. Die verwendeten Materialien frei von Schadstoffen und zertifiziert. Für den leichten Ein- und Ausstieg ins Bett kann der Rausfallschutz umgeklappt werden. Das Gitter wird mit Klettgurten am Lattenrost befestigt. Das Gewicht der Matratze sowie der Bettrahmen sorgen für weitere Stabilität. Das Modell ist für hohe Matratzen bis 25 cm geeignet. Es steht in den Längen 100 cm, 135 cm und 150 cm zur Verfügung.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Kann man einen Rausfallschutz fürs Bett selber machen?

Ein Bettgitter aus Holz lässt sich selber bauen. Der Rahmen sowie die Längsstreben sind sicherlich einfach herzustellen. Damit jedoch ein sicherer und stabiler Rausfallschutz fürs Bett entsteht, muss die Halterung lang und robust genug sein. Hier liegt also der Knackpunkt, denn die Hersteller von Bettgittern müssen hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards einhalten. Zudem wird jedes einzelne Modell getestet. Um Sicherheit zu gewährleisten, solltest du dein selbst gebautes Bettgitter am Bettrahmen fixieren. Der Nachteil dabei ist: Der Rausfallschutz lässt sich nicht schnell und einfach auf- und abbauen. Ebenso lässt sich das Gitter nicht nach unten klappen, sodass das Ein- und Aussteigen ins Bett etwas kompliziert ist. Und zudem kann ein fest fixiertes Bettgitter nicht auf Reisen mitgenommen werden. Ein hochwertige Modell aus dem Handel kostet zwischen 30 und 40 Euro und bietet deinem Kind einen optimalen Schutz.

Selber bauen ist immer gut, aber in diesem Fall würde sich der Geld- und Zeitaufwand nicht lohnen. Du bekommst für einen günstigen Preis ein Modell, welches den höchsten Standards bezüglich Sicherheit und Qualität genügt.

Wie fühlen sich die Kids damit?

Kleine Kinder schlafen ruhiger und tiefer, wenn sie sich geborgen und sicher fühlen. Mit einem Bettgitter wird schon alleine optisch dafür gesorgt, dass ein höheres Sicherheits- und Geborgenheitsgefühl entsteht. Kinder, die bereits die Erfahrung gemacht haben, nachts im Schlaf aus dem Bett zu fallen, haben danach oft Probleme mit dem Einschlafen. Liegen sie mit einem Gitter geschützt im Bett, können sie wieder schneller einschlafen und vor allem den tiefen Schlaf genießen, der für die Gesundheit wichtig ist.

Inhaltsverzeichnis

nach oben